"Lies das jeden Tag" hatte Yogiji mir vor 10 Jahren gesagt:

"Du wirst sehen, was es mit dir macht".

 

Sich vor Tagesbeginn zwischen vier und sieben Uhr, also bevor unser Ego erwacht und wir uns in das Getriebe unseres täglichen Handelns stürzen aus bewusster Entscheidung heraus zu sammelm und den Geist ruhig zu machen, das entfaltet den inneren Weg zur Freiheit. In der eigenen Mitte ruhen heißt: am Ziel sein.

Das, was uns zum Ziel führt, ist unsere eigene Klarheit, unsere eigene Disziplin. Der Weg ist das Ziel.

 

Sadhana wird gerne übersetzt mit "Disziplin". Doch es meint die morgendliche Hinwendung zum eigenen Urgrund, jenseits von Worten und Begriffen.

Wörtlich übersetzt heißt es am ehesten: Das, was reich macht an Wahrheit und Sein.

-Ja genau das tut es.

 

Mach es, und auch Du wirst es erfahren.

 

(Ardass Singh Khalsa)

 

  

Das Sadhana besteht aus

 

- lesen des Japji

- kurze Übungsreihe

- Entspannung

- 7 Meditationen

 

Dauer:  2,5 Std.

Kosten: Spendenbasis